TuS Freya Friedewalde 1920 e.V.

Volkslauf offiziell genehmigt

21.12.2011 - Petershagen-Friedewalde. Der TuS Freya Friedewalde ist dem Fußball- und Leichtathletikverband Westfalen (FLVW ) beigetreten und darf nun offiziell gemehmigt am Donnerstag, 17. Mai 2012 (Christi Himmelfahrt) einen kombinierten Straßen- und Volkslauf durchführen. Da es einen Gebietsschutz im Umkreis von fünfzig Kilometern für Laufveranstaltungen am selben Tag gibt, war der TuS Friedewalde auf die Genehmigung des SV Oetinghausen (28 km Luftlinie von Friedewalde entfernt) angewiesen. Die Oetinghausener richten seit 25 Jahren am Himmelfahrtstag einen großen Volkslauf aus. Hans-Hermann Rieke vom SV Oetinghausen stimmte dem Wunsch des TuS Freya Friedewalde jetzt zu.
Konkurrenz zwischen beiden Vereinen besteht nicht, da die Zielgruppengebiete weit auseinander liegen. Nach 238 Startern bei der Premiere am Himmelfahrtstag 2011, darunter rund einhundert Friedewalder Kindergartenkinder und Grundschüler, hofft der TuS Friedewalde mit ähnlichem Zuspruch ein Jahr später. "Wir haben uns die Tipps der erfahrenen Läufer zu Herzen genommen und setzen sie 2012 um", sagt Jürgen Krüger, Vorsitzender des TuS Freya Friedewalde. Als wichtigste Änderung nennt der 47-Jährige die amtliche Vermessung der Laufstrecken über exakte 5 Kilometer und 10 Kilometer. "Dadurch ist die Aufnahme in Bestenlisten des Deutschen Leichtathletikverbandes möglich. Das heißt auch, gelaufene Rekorde über 5 oder 10 Kilometer wären offiziell anerkannt", so Krüger. Die Zeitmessung erfolgt duch Time-Team Jung aus Wadersloh (Kreis Warendorf) mit der sogenann ten Scannertechnologie. Laufchips sind deshalb nicht erforderlich. Außerdem soll es eine großzügigere Anmeldestelle geben. "Wir sind im vergangenen Jahr praktisch überrollt worden", so der Freya-Vorsitzende. Geplant ist zudem ein weiterer Getränkestand nach zweieinhalb Kilometern sowie ein Zweier-Staffellauf über 10 Kilometer.
website by POINT DIGITAL