TuS Freya Friedewalde 1920 e.V.

Ein Tag wie ein Freund

04.05.2012 - EinTag wie ein Freund

TuS Friedewalde lockt Himmelfahrt (17. Mai) mit Volkslauf, Beachfußball und Grillfest / Auftakt zur Sportwerbewoche vom 17. bis zum 21. Mai


Petershagen-Friedewalde. Der TuS Freya Friedewalde richtet am Donnerstag, 17. Mai (Himmelfahrt) den 2. Friedewalder Volkslauf mit Walking und Nordic-Walking aus. Im Angebot sind die Strecken 10km, 5km,  2km und 1km, Start und Ziel der Sportplatz an der Grundschule. Der erste Startschuss fällt um 10.30 Uhr mit dem Kinderlauf über die Distanz von einem Kilometer. Die Siegerehrung ist für 12.45 Uhr geplant, und im Anschluss daran steigt das Grillfest mit Familienspaß. Der Himmelfahrtstag ist traditionell der Auftakt zur fünftägigen Sportwerbewoche (17. Mai bis 21. Mai ) des TuS Freya Friedewalde.

Beim Ein-Kilometer-Lauf sind die Friedewalder Kindergartenkinder und die Grundschüler mit dabei. Mitmachen dürften aber alle Kinder im Alter zwischen vier und zehn Jahren, verspricht Freya-Vorsitzender Jürgen Krüger. Wenn der Kinderlauf abgeschlossen ist, sind folgende Wettbewerbe geplant: 10.45 Uhr Volkslauf 5km, 10.50 Uhr Volkslauf 10km, 10.55 Uhr Zweier-Staffel 10km (2 x 5km)  11 Uhr Volkslauf 2km, 11.10 Uhr Walking und Nordic-Walking 5km.

Neu im Angebot ist die Zweier-Staffel über zehn Kilometer. „Gemeint sind zweimal fünf Kilometer, dabei differenzieren wir zwischen den Staffeln Mann/Mann, Mann/Frau und Frau/Frau“, sagt Jürgen Krüger. Neu ist auch, dass die Strecken über 5km und 10km amtlich vermessen sind. „Bei uns gelaufene Rekorde sind gültig und tauchen in den Bestenlisten des Deutschen Leichtathletikverbandes auf“, schwärmt der Freya-Vorsitzende, der sich  die Tipps einiger Teilnehmer im vergangenen Jahr aufgeschrieben hatte und in diesem Jahr gemeinsam mit dem Organisationsteam des Lauftreffs umsetzt.

Bei der Premiere 2011 kamen nämlich rund 230 Läuferinnen und Läufer ins Ziel. Mit diesem Zuspruch hatte der TuS Freya gar nicht gerechnet und in diesem Jahr einiges geändert. So soll der Anmeldebereich wesentlich großzügiger angelegt sein, und die Online-Anmelder erhalten eine separate Anlaufstelle. Die Strecken über fünf und zehn Kilometer sind unterwegs im Abstand von einem Kilometer mit Distanzmarkierungen versehen, damit die Sportler ihre Zwischenzeiten besser kontrollieren können. Und auf halber Strecke in Wegholm hat der TuS Freya einen zweiten Getränkestand eingeplant.

Die Laufstrecke ist fünf Kilometer lang, schön flach und führt über Radweg nach Wegholm zurück über die asphaltierten Diekweg und Kleiriehe zum Sportplatz. Die Zehn-Kilometer-Läufer bringen die Strecke zweimal hinter sich. Aufgrund der amtlichen Vermessung liegen Start und Ziel über fünf und zehn Kilometer etwas auseinander. Das führt dazu, dass die Zehn-Kilometer-Läufer auf der Straße „Kleiriehe“ starten. Das Ziel ist dafür am Sportplatz immer an derselben Stelle. Die Zeitnahme hat der TuS Freya in professionelle Hände gegeben. Das Time-Team-Jung aus Wadersloh (Kreis Warendorf) setzt wie im vergangenen Jahr die sogenannte „Scanner-Technologie“ ein. Ein Lauf-Chip ist deshalb nicht erforderlich.

Für jeden Teilnehmer gibt es eine Urkunde, die aber auch nachträglich online ausgedruckt werden kann. Das Besondere in Friedewalde ist, dass die „Friedewalder Powerfrauen“ Preise für die Gesamtsieger der jeweiligen Distanzen, sowie für den jüngsten und ältesten Teilnehmer bereit halten. Ausgenommen sind davon die Walker und Nordic-Walker, bei denen keine Platzierungen vorgenommen werden, sondern die Zeiten auf einer alphabetischen Liste veröffentlicht werden. Die „Friedewalder Powerfrauen“ sind übrigens ein Zusammenschluss von Friedewalder Geschäftsfrauen. Sieger über zehn Kilometer im vergangenen Jahr wurden Wolfgang Vehlewald (TuS Eintracht Minden) in 37:38 Minuten und die Lübbeckerin Rita Büß in 48:01 Minuten. Die Distanz über fünf Kilometer dominierten Jobst von Palombini (VfL Bückeburg) in 18:30 Minuten sowie Lea und Nele Weike (TuS Eintracht Minden) in 20:30 Minuten.

Kinder im Alter von bis zu vierzehn Jahren dürfen gebührenfrei mitlaufen, Erwachsene zahlen sechs Euro, Jugendliche vier Euro. Die Anmeldung ist ab sofort online möglich.

Schuhhaus Schweitzer bietet gemeinsam mit dem Sportartikelhersteller „Adidas“ die Fußvermessung „footscan“ an. Interessierte Läufer können sich so einen passgenauen Laufschuh besorgen. Zu „footscan“ gehört die Messung auf der Laufmatte, sowie Anprobe und Testlauf vor Ort.

Dem 2. Friedewalder Volkslauf schließt sich das „Grillfest mit Familienspaß“ an – eine sportliche, gesellschaftliche und kulinarische Veranstaltung, die sich in den vergangenen weit herumgesprochen hat. „Die Kinder sind beschäftigt, die Eltern und Großeltern dürfen den Tag genießen“, wirbt Jürgen Krüger für einen Besuch in Friedewalde. Den Kindern stehen viele Spielgeräte zur Verfügung, und ab 13.30 Uhr startet im Sand das beliebte Beachfußball-Turnier für Kinder im Alter von sechs bis vierzehn Jahren. Die Anmeldungen dazu sind ab 12.30 Uhr und nur direkt am Beachplatz möglich. Und während die Kinder bolzen, genießen die Erwachsenen einen entspannten Tag mit guten Gesprächen unter Freunden und einer kulinarischen Vielfalt, die sich sehen lassen kann: Rumpsteaks und Nackensteaks vom Grill, Pommes, Bratwurst, Garnelen, Kamals südländische Spezialitäten, verschiedenen Weine, Sekt, Weizenbier vom Fass, Obstler, spanischer Hierbas, echter Freiwöhler Schwatten, Cappuccino, Kaffee und Kuchen. Das Grillfest mit Familienspaß endet in Friedewalde traditionell um 18 Uhr.

Donnerstag, 17. Mai (Himmelfahrt) ist auch Auftakt der fünftägigen Sportwerbewoche des TuS Freya Friedewalde. Und hier haben die Organisatoren am Samstag, 19. Mai mit der 2. Dorf-Olympiade den nächsten Höhepunkt gesetzt. Sieben bereits angemeldete Teams haben pfiffige Spiele zu absolvieren, die es in sich haben. Den Spielen schließt sich eine Bühnen-Performance an, die mit in die Wertung kommt und von drei Juroren - nicht ganz ernst gemeint - zerpflückt wird. Titelverteidiger ist die Mannschaft „Hasengarten“, die mit ihrer Version von „Sister Act“ im vergangenen Jahr den Vogel abschoss. Moderiert wird die Veranstaltung von Carsten Dehne. „Mister Radio Westfalica“ begeisterte bei der Premiere die Zuschauer mit einer herausragenden Moderation, witzig, spontan und immer „ganz nah dran“.

Der Samstag ist allein der Dorf-Olympiade vorbehalten. Beginn ist um 15.30 Uhr mit dem Einmarsch der Teams. Die Spiele sollen um 16 Uhr beginnen, die Performance-Show um cirka 19 Uhr. Und im Anschluss an die Dorf-Olympiade steigt ab 21 Uhr im Zelt die „After-Show-Party“ mit den beteiligten Teams, Zuschauern und allen, die gerne mitfeiern möchten.

website by POINT DIGITAL