TuS Freya Friedewalde 1920 e.V.

Jahreshauptversammlung

01.03.2017 - Friedewalde(aw). Eine besondere Jahreshauptversammlung fand am 24.2.2017 im Landgasthaus Rathert in Meßlingen statt.

In den tollen Räumlichkeiten des Landgasthauses fand die harmonische Jahreshauptversammlung des TuS Freya Friedewalde statt. Nach Gedenken der verstorbenen Mitglieder, begann die Versammlung mit einer Reise durch das interessante Jahr 2016 mit all seinen Vereinsaktivitäten statt. Dann stellten die verschiendenen Abteilungen in eigenen Vorträgen die aktuellen Gruppen vor und brachten den Mitglieder die teils doch sehr erfolgreichen Sportller vor. Pressewart Matthias Bröer wies in seinem Vortrag auf die aktuelle Mitgliederzahl von 561 hin, die sich im letzten Jahr kaum verändert hat. In der Folge stellte Finanzwartin Anita Lamottke die solide Finanzsituation vor, welche aber durch Sonderzahlungen an einzelne Abteilungen negativ beeinflusst wurde. Nach einer kurzen Pause sorgten die Kassenprüfer Andreas Kruse und Klaus-Dieter Behrmann für die Entlastung des Vorstandes, aus dem in diesem Jahr Pressewart Matthias Bröer, der nach über zehn Jahren Vorstandstätigkeit seinen Posten zur Wahl stellte, und Sportwart Timo Lükens leider ausschieden. Ein Èrsatz für Timo Lükens war in Christopher Eikmeier schnell gefunden und mit Klaus-Dieter Behrmann stellte sich auch ein lang gedientes Vorstandsmitglied in den Dienst des Vereins. Die anderen Mitglieder ließen sich in Ihren Posten bestätigen, sodass der TuS Freya Friedewalde nun von folgenden Personen geführt wird: 

Anita Lamottke (1. Vorsitzende und Finanzwart)

Martina Gieseking (2. Vorsitzende)

Christopher Eikmeier (1. Sportwart Handball)

Arne Wohl (2. Sportwart Breitensport)

Margritt Kruse (Sozialwart)

Klaus-Dieter Behrmann (Pressewart)

Durch die Umbildung des Vorstandes mussten zwei neue Kassenprüfer gefunden werden, die sich in Sabine Stehr und Ralf Duda auch schnell fanden. Leider traten viele Mitglieder des alten Festausschusses nicht erneut zur Wahl an, sodass sich der FA neu aufstellen musste. Mit Simon Kruse, Jens-Christian Ebenau, Andreas Kruse, Jens Pohlmann und Marc-Oliver Eikmeier wurden fünf motivierte Mitglieder gefunden, die viel Energie in ihre kommenden Aufgaben stecken wollen. Durch die Bildung des HSV Minden-Nord mussten in diesem Jahr satzungsgemäß mindestens zwei Mitglieder gewählt, die den TuS im Handballfusionsverein  in den kommenden Jahren vertreten werden. Hierbei handelt es sich um Björn Borgmann, Christopher EIkmeier, Klaus.Dieter Behrmann, Robert Zwiener und Ralf Duda.

 Aufgrund des vielen Diskussionen auf der letzten JHV, die sich um den Spartenbeitrag der aktiven Handballer drehte, stellte der HSV in diesem Jahr satzungsgemäß einen Antrag auf Änderung der Paragraphen §10 der Satzung, um den Spartenbeitrag in der Satzung zu verankern. Der Vorstand schlug eine Beitragsordnung vor, in der zukünftig alle Beiträge geregelt werden, welche nach längeren Diskussionen auch verabschiedet wurde. Dann wurden folgende Mitglieder vom Vorstand für Ihre langjährige Treue geehrt:

 

!5 Jahre (Silbernadel)

Mareike Aumann, Uwe Bergner, Mattis Betz, Thea Böker, Irmgard Borcherding, Steffi Kaufmann, Anja Koch, Andrea Kruse, Andreas Kruse, Laura Lükens, Nathalie Lükens, Timo Lükens, Christian Meier, Elisabeth Niedringhaus, Julia-Sophia Noll, Birgit Politz, Corinna Politz, Margret Spönemann, Kenneth Stehr, Vanessa Stehr, Else Wunsch

25 Jahre (Goldnadel)

 

Alexander Hemmersbach, Martina Hurrelmeyer, Marianne Löffler, Volker Wittig 

 

40 Jahre (Silbermedaille)


Gerhard Böttcher, Stephan Böttcher, Ulrike Böttcher, Björn Borgmann, Kai Vinke, Reinhard Wohl

 

50 Jahre (Goldmedaille)

 

Wolfgang Ott 

 

Nach einigen weiteren Informationen des Vorstandes zum Stand der Renovierung der Sporthalle und der kommenden Vereinsaktivitäten konnte die alte und neue Vorsitzende Anita Lamottke die harmonische Veranstaltung nach vier Stunden beenden. 

 

 

 

 

website by POINT DIGITAL