TuS Freya Friedewalde 1920 e.V.

Neuer Kurs: Schwer mobil

30.09.2011 - Petershagen-Friedewalde. Studien belegen: Bald jedes fünfte Kind und bereits jeder dritte Jugendliche in Deutschland sind übergewichtig. Daran möchte die Sportjugend im Landessportbund Nordrhein Westfalen etwas ändern. „Schwer mobil“ heißt das Projekt, das landesweit Modellcharakter genießt, und dass in Kooperation mit Sportvereinen die Folgen von Bewegungsmangel und falscher Ernährung in den Griff bekommen soll. Im Kreis Minden Lübbecke bieten mit dem TuS Gehlenbeck (Altkreis Lübbecke) und dem TuS Freya Friedewalde (Altkreis Minden) erstmalig zwei Sportvereine den Präventionskurs „Schwer mobil“ an. Zum Kurs geht es hier.
Die das Projekt leitende Stelle ist die Sportjugend im Kreissportbund Minden-Lübbecke. Dort laufen die Fäden bei Almut Mönnich zusammen, Projekt-Fachbetreuerin ist Heike von der Forst aus Preußisch Oldendorf. „Es handelt sich dabei um ein Gesundheitstraining für Kinder im Alter von sechs bis vierzehn Jahren. Die Erfahrung zeigt, dass diese Kinder oft nicht mithalten können, zum Beispiel im Sportunterricht, und so die Freude an der Bewegung verlieren. Wir bieten Kindern einen sportlichen „Schonraum“ unter Gleichgesinnten  um sie dazu zu bewegen regelmäßig und gerne Sport zu treiben“, sagt Mönnich.
 
Inhaltlich setzt sich der Kurs aus zwölf Trainingsstunden in Verbindung mit Einheiten zur Ernährungsberatung zusammen. Die Übungsleiterinnen besitzen spezielle Qualifikationen, die auch vom Qualitätssiegel „Sport pro Gesundheit“ gefordert werden.
 
Bei den Übungseinheiten lernen die Kinder, sich richtig aufzuwärmen, es gibt Spiele zum Kennenlernen, Ballspiele, wie Völkerball, Federball oder Tischtennis zum Beispiel. Fitnesstraining mit Musik, kindgemäßes Krafttraining, Gymnastik, Spiele zur Körperwahrnehmung sowie Fang- und Laufspiele sollen den Kindern die Freude an der Bewegung vermitteln. „Im Mittelpunkt steht Bewegung und Spaß. Durch neue Erfahrungen und Erfolgserlebnisse sollen die Kinder ihr Selbstvertrauen steigern“, erklärt Almut Mönnich. Wie das Training konkret aussieht, entscheiden die Trainerinnen vor Ort, weil sie auf die Fähigkeiten und Wünsche der Kinder eingehen und die Örtlichkeiten berücksichtigen müssen. Wichtig ist auch der Dialog mit den Eltern, denn sie spielen in der Entwicklung der Kinder wohl die wichtigste Rolle.
 
Der Kurs „Schwer mobil“ beim TuS Gehlenbeck beginnt am Dienstag, 11. Oktober in der Sporthalle der Astrid-Lindgren-Grundschule in Gehlenbeck. Trainingszeit ist immer dienstags von 16 Uhr bis um 17 Uhr. Übungsleiterin Ute Kämper nimmt die Anmeldungen unter Telefon (0 57 41) 2 02 11 entgegen und informiert über Ablauf, Inhalte und Kurspreise. Informationen gibt es auch im Internet unter www.tus-gehlenbeck.de.
 
Beim TuS Freya Friedewalde beginnt der zwölfwöchige Präventionskurs am Mittwoch, 9. November in der Sporthalle der Grundschule Friedewalde. Die Trainingszeit ist von 16 Uhr bis um 17 Uhr und schließt sich dem Offenen Ganztag an der Friedewalder Grundschule an. Trainerin ist Ursula Salberg, Telefon (01 70) 6 80 30 16 oder E-Mail: u.salberg@web.de. Weitere Informationen gibt es auf der Internetseite www.freya-friedewalde.de.
 
Kooperationspartner des Projektes „Schwer mobil“ sind die Sportjugend im Landessportbund Nordrhein-Westfalen, das Innenministerium Nordrhein-Westfalen, der Landesverband der Betriebskrankenkassen NRW und die METRO Group.
website by POINT DIGITAL