TuS Freya Friedewalde 1920 e.V.

Friedewalder beim Osterlauf in Paderborn

10.04.2012 - Paderborn (ch). Der Paderborner Osterlauf als Deutschlands ältester Straßenlauf zog wieder nationale und internationale Läufer in seinen Bann und erlebte am Karsamstag seine 66. Auflage, präsentiert von E.ON Westfalen Weser. Dabei setzte das Team um den Geschäftsführer der Paderborner Osterlauf GmbH und der veranstaltende SC Grün-Weiß Paderborn in erster Linie auf Bewährtes.

 Wolfgang Heiden (v.l.), Ralf und Heike HeidsiekNeben Straßenläufen über 5 und 10 Kilometer, Halbmarathon, gesellten sich spezielle Wettbewerbe für den Nachwuchs Bambini-Läufe, Inline-Skater, Rollstuhlfahrer Handbike-Race sowie (Nordic) Walker. Damit war der 66. Paderborner Osterlauf auch mit seiner Sport- und Fitnessmesse sowie dem Osterpark mit Run&Fun wieder eine echte Familienveranstaltung mit Top Athleten, VIPs und einem neuen Teilnehmerrekord mit 8.935 Osterläufern. Mitten unter den Osterläufern vier Athleten aus Friedewalde. Alle hatten das gleiche Ziel: Die Teilnahme am Halbmarathon (21,5 Kilometer). Heike Heidsiek wollte ihre Zeit ein wenig verbessern, für Ralf Heidesiek sollte es ein Testlauf für den bevorstehenden Marathon werden, ebenso wie für Claudia Heiden, die sich auf den Hermannslauf vorbereitet, und für Wolfgang Heiden war es der erste Halbmarathon überhaupt. Rundum zufrieden kehrten die Läufer zurück: die Organisation war top, die Stimmung an der Strecke war super, da war es auch gar nicht schlimm, dass man für die Halbmarathondistanz den Kurs zweimal zu durchlaufen hatte.

 

Und die Zeiten sprechen für sich:
Claudia Heiden 1:43,38Stunden (8.Platz W35, Frauen gesamt 42. Platz)
Ralf Heidsiek 1:44,52 Stunden (103.Platz M45, Männer gesamt 612. Platz)
Heike Heidsiek 2:03,21 Stunden (38.Platz W45, Frauen gesamt 190. Platz)
Wolfgang Heiden 2:05,00 Stunden (191.Platz M45, Männer gesamt 1047. Platz)

website by POINT DIGITAL